Kristallgesicht

Ausgewählte Essays aus «Natrurhistorie» und «Udviklingen»

Ein Einblick in die Gedankenwelt des Künstlers Per Kirkeby.

 

 

Titelinformation

Per Kirkeby

1. Auflage

, 1990

Broschiert

220 Seiten

18.5 x 24 cm

ISBN 978-3-906127-22-4

Erschienen im Verlag Gachnang & Springer

Inhalt

Der dänische Maler und Bildhauer Per Kirkeby realisierte ein aussergewöhnlich vielfältiges Werk. 1968 drehte er unter dem Einfluss von Andy Warhols Filmtheorie seinen ersten Kurzfilm; es folgten 23 weitere Filme. Ab 1973 entstanden zahlreiche Backsteinskulpturen, u.a. Mitte der 1990er-Jahre die gebäudeartigen Skulpturen für die Stiftung Insel Hombroich. Der studierte Geologe, der an verschiedenen Expeditionen in die Arktis, nach Mittel- und Südamerika teilgenommen hatte, interessierte sich zudem für Naturphänomene, was auch in seinen eigenwillig geschriebenen Texten deutlich wird.
Dieses Buch versammelt eine Auswahl seiner assoziationsreichen Essays und einige lyrische Texte zu Paläontologie, Kristallografie und Geologie, Søren Kirkegaard und zum Vergehen der Zeit. Ein weiter Horizont tut sich auf.

Autoren & Herausgeber

Per Kirkeby

 (*1938), Maler und Bildhauer. 1957–1964 Studium der Geologie an der Universität Kopenhagen. 1978–1989 Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. 1989–2000 Professor an der Städelschule in Frankfurt a.M.