Portrait des Künstlers als junger Händler

Aus dem Inneren des Surrealismus in Amerika: Der autobiografische Text des Galeristen und Künstlers William N. Copley. Mit Zeichnungen des Künstlers.

 

 

Titelinformation

William N. Copley. Mit einem Epilog von Johannes Gachnang

2. Auflage

, 1998

Broschiert

84 Seiten, 12 sw Abbildungen

14 x 22 cm

ISBN 978-3-906127-23-1

Erschienen im Verlag Gachnang & Springer

Inhalt

William N. Copley stellte Ende der 1940er-Jahre als Direktor der Copley Galleries in Beverly Hills Künstler wie René Magritte, Yves Tanguy, Man Ray oder Max Ernst aus. Doch 1947 begann er selbst zu malen und legte parallel zu seiner künstlerischen Tätigkeit eine Sammlung mit Werken seiner Freunde an.
Dieser autobiografische Text ist mit seinen Zeichnungen illustriert und mit einem Nachwort von Johannes Gachnang ergänzt.

Autoren & Herausgeber

Johannes Gachnang

 (1939–2005), Künstler, Ausstellungsmacher und Verleger. 1974–1982 Direktor der Kunsthalle Bern sowie Kurator verschiedener internationaler Ausstellungen. 1983 Gründung des Verlags Gachnang & Springer mit dem Berliner Kunsthändler Rudolf Springer.