Kunstführer durch Graubünden

Von römischen Säulenresten auf dem Julierpass bis Peter Zumthors Therme in Vals: Der handliche und informative Kunstführer für Graubünden.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Mit Beiträgen von Ludmila Seifert-Uherkovich und Leza Dosch

1. Auflage

, 2008

Gebunden (Felxcover)

390 Seiten, 52 farbige und 314 sw Abbildungen, 25 Planzeichnungen und 8 Karten

13 x 21 cm

ISBN 978-3-85881-216-2

Inhalt

Mit prägnanten Beschreibungen, zahlreichen Abbildungen, Ortsplänen und Karten liefert dieser Kunstführer alles Wissenswerte über die Kultur- und Architekturschätze des Kantons Graubünden. Ob archäologische Funde, Burgen und Kirchen des Mittelalters oder zeitgenössische Architektur: Das handliche Buch führt kompetent durch die Epochen und verschiedenen Regionen des Kantons, wobei besonderen Aspekten wie der karolingischen Kunst, den Waltensburger Meistern, dem Engadinerhaus oder den Bauten der Rhätischen Bahn in Farbbildern und thematischen Texten besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.

 

Dieser Kunstführer, herausgegeben in Verbindung mit der kantonalen Denkmalpflege Graubünden und dem Verein für Bündner Kulturforschung, ist eine aktualisierte und erweiterte Fassung des Kapitels «Graubünden» aus dem Kunstführer durch die Schweiz, Band 2, herausgegeben von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, 2005.

Autoren & Herausgeber

Leza Dosch

 (*1953), Kunsthistoriker und Mitglied der Eidgenössischen Kommission für Denkmalpflege. Dissertation über die Bauten der Rhätischen Bahn. Verschiedene Publikationen hauptsächlich zur Architektur und bildenden Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts.

Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK

Ludmila Seifert-Uherkovich

 (*1969), Kunsthistorikerin. Studium der Kunst- und Architekturgeschichte sowie der Allgemeinen Geschichte an der Universität Bern und der Freien Universität Berlin. Diversen Publikationen zur Architektur- und Kulturgeschichte Graubündens, u.a. Kunstführer durch Graubünden.

Echo

«Der Kunstführer durch Graubünden besticht nicht nur durch seine klare Gestaltung und seinen hervorragenden Druck, er vereint auf vorbildliche Weise alles notwendig Wissenswerte über die grossartigen und wertvollen Kultur- und Kunstschätze Graubündens. Ein kleiner Band mit sehr viel Inhalt, den jeder Kultur- und Kunstinteressierte beim Besuch Graubündens griffbereit haben sollte!» Herbert Pardatscher-Bestle, Bücherrundschau