Kunst und künstlerische Forschung

Künstlerinnen und Künstler als Forschende. Die Resultate in Form von Kunstprodukten. Eine Begriffsklärung.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Corina Caduff, Fiona Siegenthaler und Tan Wälchli

1. Auflage

, 2009

Text Deutsch und Englisch

Gebunden 464 Seiten, 10 farbige und 82 sw Abbildungen

16 x 21 cm

ISBN 978-3-85881-293-3

Zürcher Jahrbuch der Künste, Band 6 (2009)

Inhalt

«Künstlerische Forschung» ist eine neue Kunstpraxis. An europäischen Kunsthochschulen ist diese Praxis etabliert, doch in der Öffentlichkeit hat sie noch wenig Resonanz ausgelöst. Worin unterscheidet sich künstlerische Forschung von «blosser» Kunst, und welchen  Beitrag zum Kunstbetrieb kann sie leisten? Fachleute aus Grossbritannien, Schweden, Norwegen, den Niederlanden, Australien, Deutschland und der Schweiz antworten.

Autoren & Herausgeber

Corinna Caduff

(*1965, Chur), Literatur- und Kulturwissenschaftlerin. Professorin an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK.

Fiona Siegenthaler

, Kunstwissenschaftlerin und Assistentin der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK.

Tan Wälchli

 (*1974), Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und Post-Doc Fellow am Department of Germanic Studies der Universität Chicago, Autor und Herausgeber. Studium der Germanistik, Geschichte und Anglistik an der Universität Zürich. Promotion 2006. Poetik und Massenpsychologie – Zur Funktion der Dichtung bei Freud (2010).