Christian Waldvogel. Earth Extremes

Neun Projekte aus Raum und Zeit

Zwischen Kunst und Wissenschaft: Die herausragend gestaltete Monografie führt in die ungewöhnliche Welt des Künstlers und Architekten Christian Waldvogel. Eine Reise an die Ränder der Erde und Erfahrungen.

 

 

Titelinformation

Mit einem Essay von Jörg Heiser. Herausgegeben von Jacqueline Burckhardt, Christian Waldvogel und Jonas Voegeli

1. Auflage

, 2010

Text Deutsch und Englisch

Gebunden

496 Seiten, 223 farbige und 58 sw Abbildungen

21 x 31.5 cm

ISBN 978-3-85881-305-3

Inhalt

Der Künstler und Architekt Christian Waldvogel (*1971) vertrat 2004 die Schweiz an der Architekturbiennale in Venedig. Seither ist er in der internationalen Kunstszene durch eigenwillige konzeptuelle Arbeiten aufgefallen. In den Medien Fotografie, Video und digitale Bilderzeugung realisiert, thematisieren die teilweise spektakulären Installationen die Erde im Sonnensystem und den Menschen in seiner Lebenswelt. Waldvogel entwickelt eigentliche Gedankenexperimente, wobei er sich dabei auf wissenschaftlich gesicherte Daten stützt. So hat er etwa Vertreter der NASA oder der Schweizer Luftwaffe für die Mitarbeit an Projekten gewinnen können.
Diese erste Monografie über Christian Waldvogels Schaffen gibt – über die Darstellung von neun Projekten aus den letzten sechs Jahren – einen Einblick in seine ungewöhnliche, stark narrative Bilder- und Ideenwelt. Mit Texten zu jedem Projekt und einem Essay des Frieze-Co-Chefredaktors Jörg Heiser.

 

Das Buch, ausgezeichnet als eines der schönsten Schweizer Bücher 2010, hat im Wettbewerb Schönste Bücher aus aller Welt 2010 der Stiftung Buchkunst die Bronzemedaille gewonnen.

 

Gestaltet von Jonas Voegeli und Christian Waldvogel.

Autoren & Herausgeber

Jacqueline Burckhardt

, Mitbegründerin und Redaktorin der Kunstzeitschrift Parkett, Autorin zahlreicher Essays und eine der einflussreichsten Kunstvermittlerinnen der Schweiz.

Jörg Heiser

 (*1968), Co-Chefredaktor der englischen Kunstzeitschrift Frieze. Kurator, Gastdozent an der Universität Linz und freier Mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung. Autor des Buchs Plötzlich diese Übersicht: was gute zeitgenössische Kunst ausmacht (2007).

Jonas Voegeli

 (*1979), Gestalter. 1996–2001 Studium der Visuellen Kommunikation an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Mitglied des Kollektivs Hubertus-Design und von Alliance Graphique Internationale (AGI). Professor für Editorial Design an der École d’Art de Lausanne ECAL. Büro in Zürich.

Christian Waldvogel

 (*1971), Künstler, Architekt und Programmierer. 1992–1999 Studium der Architektur an der ETH Zürich sowie an der Rhode Island School of Design RISD, Providence, USA. Seit 2011 ist er auch als Co-Chair des Topical Team Arts & Science der europäischen Raumfahrt-Agentur ESA tätig.

Echo

«Der vom Bundesamt für Kultur mit einer Design-Medaille prämierte Band bietet eine überraschende künstlerische Aufbereitung wissenschaftlicher Fakten und Fragen.» Kunstbulletin