Expedition ins Glück. 1900–1914

Kafka geht ins Kino, Proust lobt den Duft der Autos und Freuds Traumdeutung macht Furore: Ein Lese- und Bilderbuch über die Jahre vor dem Ersten Weltkrieg.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Stefan Zweifel und Juri Steiner. Mit Beiträgen von Daniel Binswanger, Philipp Blom, Juri Steiner und Stefan Zweifel sowie einem Gespräch von Andreas Spillmann mit Ruth Dreifuss und Jakob Tanner

1. Auflage

, 2014

Gebunden (Flexicover)

208 Seiten, 169 farbige und 99 sw Abbildungen

23.5 x 32.5 cm

ISBN 978-3-85881-428-9

In Kooperation mit dem Schweizerischen Nationalmuseum

Inhalt

Vor dem Ersten Weltkrieg verzauberte alles Neue die Menschen und liess sie kollektiv euphorisch werden. Kaum jemand ahnte die Katastrophe, die über Europa und die Welt hereinbrechen würde. Man wähnte sich in einem «goldenen Zeitalter der Sicherheit», wie der Schriftsteller Stefan Zweig es nannte. Alles schien möglich. In dieser Zeit trügerischen Glücks blühte die Avantgarde in der Kunst, es wurden bahnbrechende Erfindungen gemacht, mit Freud erkundete man das Unbewusste und die Geschlechterrollen begannen aufzubrechen. Doch unter der Oberfläche herrschten auch Verunsicherung und Angst.

Dieses Buch führt mit unterschiedlichsten Texten – überraschenden literarischen Fundstücken! – und mit zahlreichen Bildern sowohl den Auf- und Umbruch in dieser Zeit wie auch die Überforderung und Verunsicherung vor Augen. Das durchaus explosive Wechselbad der Gefühle hat dabei bedenkenswerte Parallelen zur heutigen Zeit.

 

Erschienen zur Ausstellung 1900–1914: Expedition ins Glück im Landesmuseum Zürich.

Autoren & Herausgeber

Daniel Binswanger

 (*1969, Zürich), Publizist und Redaktor von Das Magazin. Studium der Philosophie in Berlin, London und Paris.

Philipp Blom

Ruth Dreifuss

 (*1943, St. Gallen), Politikerin und Altbundesrätin. Studium der Wirtschaftswissenschaften in Genf. Tätigkeit für die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA (vormals DEH). 1993–2002 Bundesrätin.

Andreas Spillmann

Juri Steiner

 (*1969, Lausanne), Kunsthistoriker und Germanist. Leitung der Arteplage Mobile an der Expo.02. Gründung von agent-provocateur.ch mit Martin Heller. 2006–2010 Direktor des Zentrum Paul Klee in Bern. 2011/12 Moderator der Sendung Sternstunde Philosophie am Schweizer Fernsehen.

Jakob Tanner

Stefan Zweifel

 (*1967, Zürich), Philosoph, Autor und freier Kurator. 2007–2014 Mitglied des «Literaturclub» des Schweizer Fernsehens SRF.

Echo

«Dieses Buch zur gleichnamigen Ausstellung im Landesmuseum Zürich, die im Sommer 2014 zu Ende ging, führt direkt zu einer ganz persönlichen Betrachtung unserer Zeit und sollte immer wieder zur Hand sein. Man kann gar nicht genug darin blättern, es betrachten, es lesen und nachdenken. Ein eindrucksvoller Katalog einer eindrucksvollen Ausstellung.» Gabriele Klempert, www.kunstbuchanzeiger.de