Engiadina und Val Müstair

Eine Galerie mit 81 Porträts

Ein Kontrapunkt zum Bild aus der Tourismuswerbung: Menschen aus dem Engadin und dem Münstertal in Bild und Wort.

 

 

Titelinformation

Julieta Schildknecht, Jachen Curdin Arquint

1. Auflage

, 2015

Gebunden

320 Seiten, 1 farbige und 202 sw Abbildungen

19 x 27 cm

ISBN 978-3-85881-460-9

Inhalt

Apothekerin, Biologe, Restaurator, Fotograf, Buchhändlerin, Professor, Pfarrer, Forstingenieur aus dem Engadin und dem Münstertal: Wer sind diese Menschen, die aus einem der bekanntesten Täler der Alpen stammen und sich emotional, beruflich oder nebenberuflich, mit Musik, Kunst, Literatur, Sprache, Tradition, Natur und Umwelt beschäftigen? Die Fotografin Julieta Schildknecht und der Romanist Jachen Curdin Arquint machten sich auf die Suche nach den Menschen, die das Geistes- und Kulturleben der «terra ladina» prägen.

Dieses Buch porträtiert 81 Persönlichkeiten. Allen gemeinsam ist, dass sie zu Hause rätoromanisch – rumantsch ladin – sprechen und nicht nur durch die Sprache eine enge Beziehung zur «terra ladina» haben. Ein differenziertes Bild vom Innenleben der «muond rumantsch».

Autoren & Herausgeber

Jachen Curdin Arquint

 (*1929, Susch), promovierter Romanist. 1969-1972 Redaktor am nationalen wissenschaftlichen Wörterbuch des Rätoromanischen. 1978–1994 Rektor der Bündner Kantonsschule in Chur. Zahlreiche Publikationen zum Rätoromanischen sowie Artikel und Vorträge zu sprachlichen und kulturellen Themen. Lebt seit 1999 in Ardez.

Julieta Schildknecht

 (*1960, São Paulo), seit 2001 freischaffende Fotografin. Zuerst Studium der Rechtswissenschaften, dann der Kunstgeschichte und Fotografie an der Universität Zürich, Master of Arts der Oxford Brooks University. Diverse Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u. a. in New York. Vertreten in privaten und institutionellen Sammlungen.

Echo

«Eine liebevoll unprätentiöse Portraitsammlung kulturell engagierter Menschen. Die 81 Porträts bringen uns in nicht zu langen Texten und stimmungsvollen Schwarzweissfotos Menschen aus Literatur, Musik und Kunst näher, die alle in ihrem Dorf oder in ihrer Region für die Bereicherung des Kulturlebens besorgt sind. Letztlich sind es immer einzelne, dank deren Aktivitäten das Zusammenleben Sinn und Bereicherung erfährt. Vorbildlich!» Urs Berger, Biel-Benkemer Dorf-Zytig