Adolf Dietrich in seiner Zeit und darüber hinaus

Der «Malermeister von Berlingen» im Vergleich mit seinen Zeitgenossen: eine Neuentdeckung.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Katja Herlach und Dorothee Messmer, Kunstmuseum Olten. Mit Beiträgen von Markus Landert, Dorothee Messmer und David Streiff

1. Auflage

, 2015

Text Deutsch und Englisch

Broschiert

208 Seiten, 263 farbige und 23 sw Abbildungen

22 x 28 cm

ISBN 978-3-85881-467-8

Inhalt

Als «Schweizer Rousseau» bekannt geworden, wurde Adolf Dietrich (1877–1957) nicht nur aufgrund seines Aufstiegs vom Kleinbauern aus Berlingen im Kanton Thurgau zum international gefeierten Künstler gewürdigt. Sein Schaffen erfuhr schon zu seinen Lebzeiten grosse Beachtung und wurde etwa auch in Verbindung mit Neuer Sachlichkeit, Magischem Realismus und Naiver Kunst rezipiert.

Nie seit seinem Tod wurden Adolf Dietrichs Bilder gemeinsam mit Werken anderer Künstler seiner Zeit gezeigt. Diese Monografie bietet genau dies: Erstmals werden bekannte und unbekannte Werke Dietrichs zusammen mit Bildern von Cuno Amiet, Albert Anker, Otto Dix, Giovanni Giacometti, Ferdinand Hodler, Henri Rousseau, Niklaus Stoecklin, Félix Vallotton und anderen präsentiert. Die Texte stellen Dietrichs Schaffen in einen kunsthistorischen Kontext und zeigen seine Bedeutung auf.

 

Das Buch erscheint zur Ausstellung «Mit durchaus zeitgenössischem Charakter». Adolf Dietrich in seiner Zeit (und darüber hinaus) im Kunstmuseum Olten.

 

Ausgezeichnet als eines der Schönsten Schweizer Bücher 2015.

 

Gestaltet von Bonbon, Zürich.

Autoren & Herausgeber

Katja Herlach

 (*1973), Kunsthistorikerin und seit 2003 Konservatorin der Oltener Stiftung für Kunst des 19. Jahrhunderts sowie seit 2009 stellvertretende Direktorin des Kunstmuseums Olten. 2001–2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Graphischen Sammlung der ETH in Zürich.

Markus Landert

 (*1958), Kunsthistoriker und Direktor des Kunstmuseums des Kantons Thurgau / Ittinger Museum. Verantwortlich für Adolf Dietrichs Nachlass. Autor zahlreicher Artikel zu Art brut.

Dorothee Messmer

 (*1964), Kunsthistorikerin und seit 2012 Direktorin des Kunstmuseums Olten. Davor Kuratorin am Kunstmuseum des Kantons Thurgau. Wissenschaftliche Aufarbeitung des Nachlasses von Adolf Dietrich.