Bilder mit Legenden

Die Industriellengattin Renée Schwarzenbach-Wille fotografierte über 60 Jahre lang ihre Familie und ihr Umfeld. Ein einmaliges Dokument.

 

 

Titelinformation

Fotografien von Renée Schwarzenbach-Wille. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Alexis Schwarzenbach

1. Auflage

, 2005

Gebunden

168 Seiten, 126 Duplex-Fotografien

20 x 23 cm

ISBN 978-3-85881-169-1

Inhalt

Renée Schwarzenbach-Wille (1883–1959), Tochter von General Ulrich Wille und Ehefrau des Seidenindustriellen Alfred Schwarzenbach, begann mit 14 Jahren zu fotografieren. Bis ein halbes Jahr vor ihrem Tod entstanden über 10 000 Bilder, die zunächst eine fotografische Familiengeschichte sind. Im Mittelpunkt stehen ihre geliebte Freundin, die Wagner-Sängerin Emmy Krüger, ihr Gatte und ihre Kinder, und allen voran ihre Tochter Annemarie (1908–1942). Renée Schwarzenbach-Willes Fotografien dokumentieren Lebenswege von der Wiege bis zur Bahre und gesellschaftliche oder familiäre Ereignisse. Das fotografische Tagebuch führt jedoch auch ihre eigenen vielfältigen musikalischen und sportlichen Interessen vor Augen, und macht ihre gesellschaftliche Rolle sowie ihre umstrittene politische Weltanschauung deutlich. Eine fotografische Kulturgeschichte des Grossbürgertums jener Jahre.
Bilder mit Legenden ist Teil der Recherchen, die der Historiker und Autor Alexis Schwarzenbach über seine Urgrossmutter betrieben hat. Im Herbst 2004 erschien dazu die erfolgreiche Biografie Die Geborene. Renée Schwarzenbach-Wille und ihre Familie im Verlag Scheidegger & Spiess.

 


«Sie, meine Mutter, ist eine ganz aussergewöhnliche Frau, sie weiss es, ihre Verehrer wissen es noch besser. Ich denke fast, das Zentrum ihres Charakters ist Güte und Herrschsucht.» Annemarie Schwarzenbach

Autoren & Herausgeber

Alexis Schwarzenbach

 (*1971, Zürich), Autor und Kurator. Studium der Geschichte am Balliol College in Oxford und Promovierung am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz. Lebt in Zürich.

Renée Schwarzenbach-Wille

Echo

«Urlaubseindrücke, häusliche Festivitäten und der Nachwuchs in allen Entwicklungsstufen – Sensationswert und Relevanz von Familienfotos halten sich jenseits des privaten Adressatenkreises naturgemäss stark in Grenzen. Dass es auch Aufnahmen von dieser Regel geben kann, zeigen die Arbeiten der Schweizerin Renée Schwarzenbach-Wille.» Julia Wienecke, www.city-trends.de