DESIGNsuisse

Mode, Möbel, Taschen, Bücher oder Banknoten: DESIGNsuisse ist das umfassende Kompendium zum zeitgenössischen Schweizer Design. – Bei Scheidegger & Spiess vergriffen; Restexemplare bei Lars Müller Publishers erhältlich.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Meret Ernst und Christian Eggenberger. Mit einem Vorwort von Armin Walpen

1. Auflage

, 2006

Text Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

Gebunden in Schuber

352 Seiten, 250 farbige und 29 sw Abbildungen, 2 DVDs (PAL)

30 x 21 cm

ISBN 978-3-85881-172-1

In Zusammenarbeit der SRG SSR und der Zeitschrift Hochparterre

Inhalt

Ob Möbel von Hannes Wettstein, Geschirr von Alfredo Häberli, Taschen der Gebrüder Freitag oder Buchgestaltung des Atelier Norm: Design aus der Schweiz hat international ein sehr hohes Renommee. Dieses Buch stellt herausragende Gestalterinnen und Typografen, Möbel-, Mode- und Produktdesigner vor. 25 reich bebilderte Reportagen, ein Essay über die Entwicklung und Geschichte des Schweizer Designs sowie Porträtfilme auf DVD der wichtigsten zeitgenössischen Designerinnen und Designer machen es zum umfassenden Kompendium. Visuelle Kommunikation in jeder Hinsicht und auf höchstem Niveau.
DESIGNsuisse entstand auf Initiative der SRG SSR und in Zusammenarbeit mit der Redaktion der Zeitschrift Hochparterre, Vertreterinnen und Vertretern der Hochschulen für Gestaltung und Kunst Zürich, Basel, Lausanne und Lugano sowie dem Medienausbildungszentrum maz in Luzern und mit dem Bundesamt für Kultur BAK.

Autoren & Herausgeber

Christian Eggenberger

, Publizist, Produzent/Realisator Kultur beim Schweizer Fernsehen.

Meret Ernst

 (*1966, Bern), Redaktorin für Kultur und Design der Zeitschrift Hochparterre. Studium der Kunstgeschichte, Filmwissenschaft und Publizistik an der Universität Zürich, freie Kuratorin.

Armin Walpen

 (*1948), Jurist und Medienmanager. 1996–2010 Generaldirektor der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR idée suisse.

Echo

«Das multimediale Doku-Paket fasst die herausragendsten Kreativlabors dieses Landes in einem 25-stimmigen Kanon zusammen. Das Buch ist ein wichtiges Kompendium, das mit mutigen Setzungen dazu beiträgt, gerade auch den jüngeren Designphilosophen, Edelkreateuren und Düsentriebs mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.» Sascha Renner, Tages-Anzeiger

«Solche Bestandesaufnahmen sind nicht für Spezialisten, sondern für die interessierte Allgemeinheit konzipiert. Die Texte und Filmporträts öffnen geschickt den Horizont und zeigen, wie stark von Design durchdrungen und geprägt unser Alltag ist, gerade in der Schweiz. Und sie zeigen, wie sehr Design über die reine Gestaltung der Form hinausgeht und in die Nutzung, in unseren Umgang mit den Dingen hineinspielt. Wie viel symbolisches Kapital da immer auch geschaffen wird, das im Monopoly der Alltagsbewältigung getauscht und ausgegeben wird.» Die Weltwoche

«DESIGNsuisse ist eine multimediale Bühne für Design aus der Schweiz. Ein wunderschön gemachtes Buch. Stille Bilder mit Text ergänzen die bewegten Bilder mit Ton ideal. Daraus entsteht ein Gesamtkunstwerk.» Etienne Strebel, swissinfo