Morbus infinitus & Subkutan

Möbel- oder puppenartige Objekte: Die Skulpturen und Environments des Künstlerpaars wiedemann/mettler sind ein unverwechselbarer Beitrag zur Schweizer Kunst. – Im Buchhandel vergriffen; Restexemplare beim Verlag erhältlich.

 

 

Titelinformation

wiedemann/mettler. Mit Beiträgen von Kathleen Bühler, Gion Mathias Cavelty, Walter Reinhart, Ruth Schweikert und Beat Stutzer

1. Auflage

, 2007

Text Deutsch und Englisch

2 Bände, gebunden (nicht einzeln erhältlich)

Total 184 Seiten, 51 farbige Abbildungen

16 x 24 cm

ISBN 978-3-85881-206-3

Inhalt

Die Künstlerin Pascale Wiedemann, die seit Mitte der 1990er-Jahre ein auch international beachtetes Werk aus Fotografien, Objekten und Installationen geschaffen hat, und der Künstler Daniel Mettler arbeiten seit 2001 gemeinsam an ihren Projekten und Ausstellungen. Die ausgebildete Produkt-Designerin und der ehemalige Architekt sind dabei unter anderem mit Objekten aufgefallen, die sie aus Alltagsgegenständen entwickelt haben.
Diese zweibändige Publikation liefert zum einen eine Standortbestimmung und dokumentiert zum anderen ein ausgewähltes Projekt: Morbus Infinitus gibt mit Fotografien, textilen Objekten und Environments einen Rückblick auf das künstlerische Schaffen, Subkutan zeigt eine Auftragsarbeit des Kantonsspitals Graubünden. Es sind nächtliche Fotografien, die einen hintergründigen Blick auf das Soziotop Krankenhaus werfen. Begleitet von Essays der Schweizer Autoren Ruth Schweikert und Gion Mathias Cavelty wird ein unkonventioneller Einblick in das Werk des Künstlerpaars möglich.

Autoren & Herausgeber

Kathleen Bühler

 (*1968, Bülach), seit 2009 Kuratorin für Gegenwartskunst am Kunstmuseum Bern. Studium der Kunstgeschichte, Filmwissenschaft und Philosophie. 2005–2008 Konservatorin am Bündner Kunstmuseum Chur. Zuvor Kuratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen, am Kunstmuseum des Kantons Thurgau Kartause Ittingen, am Schweizerischen Landesmuseum und an der Flick Collection in Zürich.

Gion Mathias Cavelty

 (*1974, Chur), Schriftsteller und Journalist. Publikation mehrerer Bücher, u.a. Endlich Nichtleser (2000). Bis 2009 Fernsehkritiker der Weltwoche. Journalistische Texte für Blick und die Satirezeitschrift Nebelspalter.

Daniel Mettler

 (*1965), Architekt und freischaffender Künstler in Zürich. Architekturstudium an der ETH Zürich. Diverse Förderpreise und Stipendien.

Ruth Schweikert

 (*1965, Lörrach), Schriftstellerin. Mehrere Publikationen, u.a. Erdnüsse. Totschlagen (1994) oder Ohio (2005).

Beat Stutzer

 (*1950, Altdorf), Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Ethnologie an der Universität Basel. 1982–2011 Direktor Bündner Kunstmuseum Chur und seit 1998 Konservator des Segantini Museums St. Moritz. 2004–2008 Präsident der Eidgenössischen Kommission der Gottfried Keller-Stiftung. Zahlreiche Ausstellungen und Texte zur Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, Publikationen u.a. zu Andrea Garbald, Augusto, Giovanni und Alberto Giacometti, Ernst Ludwig Kirchner, Giovanni Segantini.

 

Pascale Wiedemann

 (*1966), Künstlerin. Ausbildung an der Schule für Gestaltung Zürich (heute ZHdK) und an der Hochschule für angewandte Kunst Wien. Diverse Förderpreise und Stipendien. Lebt in Zürich.