Eva Afuhs

Windwürfel. Das künstlerische Werk

Künstlerin, Kuratorin, Mentorin: Ein sehr persönliches Buch über das Leben, das künstlerische und das kuratorische Werk von Eva Afuhs.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Marcel Meili, Martin Heller und Frank Zierau

1. Auflage

, 2014

Gebunden

238 Seiten, 296 farbige und 331 sw Abbildungen

22.5 x 30 cm

ISBN 978-3-85881-425-8

Inhalt

Eva Afuhs arbeitete ab 1990 als freischaffende Künstlerin in den Bereichen Installation, Rauminstallation, Skulptur, Fotografie, Video- und Konzeptkunst. Sie hatte Metallgestaltung an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien studiert und dort in der Meisterklasse der Bildhauerei unterrichtet. In den frühen 1990er-Jahren zog sie nach Zürich, wo sie als Künstlerin und Kuratorin des Museums Bellerive tätig war. Am 8. April 2011 kam sie bei einem Verkehrsunfall in Zürich ums Leben. Für Eva Afuhs bildeten die Kunst des Kuratierens und ihre individuelle Arbeit als Plastikerin immer eine Einheit.

Dieses Buch ist eine Hommage in Wort und Bild an die Künstlerin, Kuratorin, die engagierte Mentorin und Freundin. Es erinnert an ihre aussergewöhnliche Persönlichkeit und gibt einen Überblick über ihr Werk als Künstlerin und Kuratorin, das ein prägender Teil des kulturellen Lebens der Schweiz wurde.

Mit Textbeiträgen von Christian Brändle, Jacqueline Burckhardt, Bice Curiger, Irmgard Frank, Martin Heller, Adolf Krischanitz, Marcel Meili, Veronika Schwarzinger, Annette Sense und Juri Steiner.

Autoren & Herausgeber

Christian Brändle

 (*1969), Architekt und seit 2003 Direktor des Museums für Gestaltung Zürich. Davor war er für die Kunsthalle Basel, die Art Basel, das Opernhaus Zürich und als Oberbauleiter Architektur für die Arteplage Murten der Schweizer Landesausstelung Expo 02 tätig. Zahlreiche Ausstellungen und Publikationen.

Jacqueline Burckhardt

, Mitbegründerin und Redaktorin der Kunstzeitschrift Parkett, Autorin zahlreicher Essays und eine der einflussreichsten Kunstvermittlerinnen der Schweiz.

Bice Curiger

 (*1948), Kunsthistorikerin und freie Kuratorin sowie künstlerische Leiterin der Fondation Vincent van Gogh in Arles. 1992–2013 Kuratorin am Kunsthaus Zürich, Mitbegründerin und Chefredaktorin der Kunstzeitschrift Parkett. Studium der Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Als freie Kuratorin hat sie Ausstellungen im Centre Georges Pompidou, Paris, oder im Guggenheim Museum, New York, realisiert. Seit 2004 Editorial Director der Museumszeitschrift TATE ETC. Direktorin der Biennale von Venedig 2011.

Irmgard Frank

 (*1953), Architektin und Designerin. Seit 1987 eigenes Architekturbüro in Wien. Lehrtätigkeit an der ETH Zürich (1988–1992), der Hochschule für angewandte Kunst Wien (1995–1997), der Hochschule für künstleische und industrielle Gestaltung in Linz (1997) und seit 1998 als Professorin für Raumkunst und Entwerfen an der Technischen Universität Graz.

Martin Heller

 (*1952, Basel), Kulturunternehmer (Heller Enterprises, Zürich). Ehemaliger Direktor des Museums für Gestaltung und des Museums Bellerive in Zürich sowie künstlerischer Direktor der Expo.02. Gründer von agent-provocateur.ch mit Juri Steiner.

Adolf Krischanitz

 (*1946), Architekt mit Büros in Wien, Berlin und Zürich. Lehrtätigkeiten an den Technischen Universitäten in Wien, München und Karlsruhe und Professor an der Universität der Künste Berlin (1992–2011). Präsident der Wiener Secession (1991–1995).

Marcel Meili

 (*1953), Architekt. Studium der Architektur an der ETH Zürich. Seit 1987 eigenes Architekturbüro zusammen mit Markus Peter in Zürich. Seit 1999 zudem Professor für Architektur am ETH Studio Basel, Institut Stadt der Gegenwart, der ETH Zürich.

Veronika Schwarzinger

 (*1953), Künstlerin, Galeristin und Kulturorganisatorin. Ausbildung an der Hochschule für angewandte Kunst Wien. Künstlerische Tätigkeit mit Ausstellungen weltweit und Lehrtätigkeit zur Schmuckkunst. Lebt in Wien. 

Annette Sense

 (*1961), Künstlerin. Lebt und arbeitet in Wien, Berlin und in der Schweiz. Ausstellungen und Projekte als Artist in Residence in zahlreichen Ländern. Lehrtätigkeit an der Hochschule für angewandte Kunst Wien (1990–2000).

Juri Steiner

 (*1969, Lausanne), Kunsthistoriker und Germanist. Leitung der Arteplage Mobile an der Expo.02. Gründung von agent-provocateur.ch mit Martin Heller. 2006–2010 Direktor des Zentrum Paul Klee in Bern. 2011/12 Moderator der Sendung Sternstunde Philosophie am Schweizer Fernsehen.

Sandro Weilenmann

 (*1990), Kunsthistoriker. Studium der Kunstgeschichte an der Qinghua University in Beijing (2009–2010), der Universität Zürich (seit 2010) und an der Freien Universität Berlin (2013). Lebt in Zürich.

Frank Zierau

 (*1961), Architekt. Studium der Architektur an der Universität Hannover. Seit 1997 eigenes Büro in Zürich und ist seit 2011 Dozent für Architektur an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW in Winterthur.