Davos

Wohnblocks, Flutlichter, Nebelschwaden, Schneekanonen: Der Fotograf Joël Tettamanti porträtiert die Stadt in den Bergen fern aller Klischees. Ein ungewöhnlicher Fotoessay.

 

 

Titelinformation

Joël Tettamanti. Mit einem Essay von Walter Keller

1. Auflage

, 2009

Text Deutsch und Englisch

Gebunden

136 Seiten, 87 farbige Abbildungen

22.5 x 28.5 cm

ISBN 978-3-85881-298-8

Inhalt

Davos ist weltweit ein Begriff als Ort für Ferien und Kongresse. Joël Tettamanti (*1977) fokussiert in diesem Buch nicht auf die Bergwelt, von der wir träumen. «Realistisch, nicht dramatisch oder polemisch», wie er sagt, hat der Fotograf Bauten für den Wintersport und die Stadt aufgenommen. Im Zentrum stehen jene Anlagen und Einrichtungen, die sorglos benutzt, aber übersehen werden: Seilbahnmasten, Skiliftstationen, Lawinenverbauungen, Strassenkreuzungen, beleuchtete Hinterhöfe: die Infrastruktur für den Tourismus.

Joël Tettamanti, der im südafrikanischen Lesotho und im Schweizer Jura aufwuchs, 1997–2001 visuelle Kommunikation und Fotografie an der École cantonale d'art in Lausanne (ECAL) studierte und mit seinen Landschaften und Architekturfotografien international bekannt wurde, bezeichnet seine Arbeit explizit als «Studien mit der Kamera». Begleitet ist sein Bildessay, der mit untrüglichem Sinn für kuriose Situationen das Bild des heutigen Davos zeichnet, von einem Text des Fotokenners Walter Keller über die Vorstellungen der Städter vom Leben in den Bergen.

Autoren & Herausgeber

Walter Keller

 (1953–2014), Verleger, Autor, Gründer des Scalo Verlags und Mitbegründer der Zeitschriften Der Alltag und Parkett sowie des Fotomuseums Winterthur, freier Kurator und Galerist.

Joël Tettamanti

Echo

«Deserted streets, verdant meadows, Modernist nooks, occluded snowscapes; Davos sparkles strangely under the gaze of Tettmanti’s lens, which is pointed a million miles away from the busy-ness of the World Economic Forum and the ski season.» Robert Bound, Monocle


«Tettamantis Fotografie ist hochpolitisch. Variantenreich und sinnlich ist sie ausserdem. Das ist selten in der Konzeptkunst unserer Tage.» Hans-Michael Koetzle, Photo Technik International

 

«The photo book’s representation of the everyday side of Davos is an interesting contribution to the concept of landscape photography, and Tettamanti has succeeded in creating a series of relevant photographs.» Kristina Lykke Hansen, KATALOG Journal of photography & video

 

«Joël Tettamanti possesses an opulent talent for creating these spectacular images that border on fantasy mixed with reality.» Ari Stein, www.electronicbeats.net