City Lust

A Personal Journey through Globalized Economy

Charlie Koolhaas richtet in ihren Fotografien und Texten den Blick auf die alltäglichen Spuren der sich wandelnden globalen Ökonomie: interkontinentale Märkte, Chiffren der Popkultur und des Merchandising, die Broker, die Waren um die halbe Welt verschiffen, die Rollenbilder von Frauen und Männern im alltäglichen Austausch auch ihrer ökonomisierten Wechselbeziehungen.

 

  • März 2018   ca. CHF 59.00 | eur 58.00

 

Titelinformation

Charlie Koolhaas

1. Auflage

, 2018

Text in Englisch

Gebunden

ca. 256 Seiten, 200 farbige Abbildungen

20 x 28.5 cm

ISBN 978-3-85881-804-1

Inhalt

«City Lust» ist der Name eines Duftwassers, das die Fotografin und Soziologin Charlie Koolhaas in einem Parfümerie-Grosshandel in Dubai entdeckte. «City Lust» ist auch Ausgangspunkt der persönlichen Entdeckungsreise, die Koolhaas um die halbe Welt führt: In Guangzhou, Dubai und Lagos, aber auch in Houston und London spürt sie dem rasanten Wandel nach, den die globalisierte Ökonomie den städtischen Gesellschaften dieser so unterschiedlichen Metropolen aufzwingt. In diesen Städten hat sie längere Zeit gelebt und unzählige Fotografien aufgenommen, viele davon Bilder grösster Intensität. Koolhaas’ Blick richtet sich nicht nur auf die zunehmende  Uniformierung von Stadtbildern: Es geht ihr auch ganz zentral um die Gegensätze von kultureller Vereinheitlichung und lokaler Diversität in Zeiten der Globalisierung.

City Lust ist in seiner Bildsprache Alltagsfotografie, ungeschönte Dokumentation und spannungsreiche Beobachtung. Als zweiten Erzählstrang hat Charlie Koolhaas einen faszinierenden und einsichtsreichen Essay geschrieben, der in collagierter Form ihre eigenen Erkenntnisse über die heutigen globalen Handelswege und deren alltägliche Protagonisten «von unten» zeigt.

Autoren & Herausgeber

Charlie Koolhaas

 (*1977 in London) hat an der New York University Soziologie studiert und ist heute als Künstlerin, Fotografin und Autorin tätig. Ihr erstes eigenes Buch, Metabolism Trip, erschien 2012.