Hans Jakob Oeri

Ein Schweizer Künstler in Paris, Moskau, Zürich

Eine kunsthistorische Wiederentdeckung

 

Titelinformation

Valentine von Fellenberg. Herausgegeben vom Kunsthaus Zürich

1. Auflage

, 2016

Broschiert

112 Seiten, 136 farbige und 1 sw Abbildungen

17 x 23.5 cm

ISBN 978-3-85881-519-4

Inhalt

Dieses Buch ist die erste Monografie zu Leben und Werk des Malers und Zeichners Hans Jakob Oeri (1782–1868). Der Zürcher war ein vom Klassizismus geprägter, frühmoderner Künstler, der ganz bewusst Gattungsgrenzen überschritt und neue Techniken entwickelte. Daher lässt sich sein Werk nicht so leicht auf einen Stilbegriff festlegen. Seine künstlerische Tätigkeit führte den zu Lebzeiten erfolgreichen Oeri nach Paris, Moskau, Kasan (Tatarstan) und St. Petersburg sowie in mehrere deutsche Städte.

Obwohl sein Schaffen – Gemälde, Aquarelle, Gouachen, Zeichnungen und Druckgrafik – bei Sammlern begehrt war und auch heute durch seine Qualität besticht, ermöglicht dieses Buch erst jetzt eine umfassende Entdeckung: Es ist auch eine wichtige Ergänzung der Schweizer Kunstgeschichte.

Erscheint zur Ausstellung Hans Jakob Oeri im Kunsthaus Zürich (12. August bis 23. Oktober 2016).

Autoren & Herausgeber

Valentine von Fellenberg

 (*1977), Oberassistentin an der Section d’histoire de l’art de l’Université de Lausanne und Co-Leiterin der Kunstsammlung der Stadt Bern. Studium der Kunstgeschichte, klassischen Archäologie und französischen Sprache und Literatur in Bern, Berlin, Neuenburg und Fribourg. Promotion 2010/11 mit einer Untersuchung über Hans Jakob Oeri und das Schweizer Kunstschaffen im 19. Jahrhundert.

Bitte schicken Sie mir ein Rezensionsexemplar.

 

Firma
Firma
Strasse
PLZ
Land
Bemerkungen
Kommentar
  Absenden