Maschinenbuch

Maschinenbuch

Eine Sammlung zur Kultur- und Kunstgeschichte der Apparate

Ein kurzweiliger Streifzug durch das Reich der Maschinen und Apparate

 

  • November 2021   ca. CHF 45.00 | eur 38.00

 

Titelinformation

Herausgegeben von Gottfried Hattinger

1. Auflage

, 2021

Gebunden

ca. 640 Seiten, ca. 830 farbige und sw Abbildungen

19.5 x 25 cm

ISBN 978-3-03942-029-2

Inhalt

Gottfried Hattinger nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise in die bisweilen kuriose Welt der Maschinen. Ob mechanische Puppentheater, Beichtmaschinen, barocke Spektakelmaschinen, automatische Trompeter oder elektronische Haushunde: Es sind nicht immer nützliche Erfindungen und technische Innovationen, die hier in ihrer Fülle versammelt sind, sondern auch Experimente, künstlerische Interventionen und Maschinen, die es so nie gab. Das Panoptikum der Technik hat für alle Tüftler Platz, die ihre Ideen in mechanischen Wunderwerken – von Geräten des Alltags bis hin zu Absurditäten und Verrücktheiten des Genres – fassen. So wird das Reich der mechanischen Fantasie nicht nur von Genies, Künstlern, Erfindern und Ingenieuren besiedelt, sondern auch von Göttern, Teufeln, Dichtern und Philosophen, Utopisten, Scharlatanen und Kurpfuschern.

In diesem Sinn bietet das höchst unterhaltsame und mit mehr als 800 Abbildungen illustrierte Buch einen geografisch und zeitlich umfassenden Überblick fantastischer und realisierter Maschinen und Apparate. Zugleich führt uns Gottfried Hattinger durch eine erstaunliche Sammlung hybrider Weltentwürfe, Hirngespinste und Obsessionen, die von menschlicher Vorstellungskraft über Jahrtausende hervorgebracht worden sind.

 

Gottfried Hattinger war von 1987 bis 1991 künstlerischer Leiter des Festivals Ars Electronica im Brucknerhaus Linz, seither ist er als freischaffender Kurator, Buchgestalter und Autor tätig. Er konzipiert und gestaltet u. a. Festivals und Ausstellungen in den Bereichen Kunst und Kultur, Performance und Theater, Klangkunst und Musik, alten und neuen Medien.

Autoren & Herausgeber