Klip and Corb on the Road

The Dual Diaries and Legacies of August Klipstein and Le Corbusier on their Eastern Journey, 1911

Die eindrückliche Dokumentation der Bildungsreise, die Le Corbusier und sein Freund August Klipstein 1911 unternahmen

 

  • September 2019   ca. CHF 49.00 | eur 48.00

 

Titelinformation

Ivan Žaknić. Mit einer Einführung von Tim Benton

1. Auflage

, 2019

Text Englisch

Gebunden

ca. 336 Seiten, 92 farbige und 43 sw Abbildungen

15.5 x 24.5 cm

ISBN 978-3-85881-817-1

Inhalt

Im Jahr 1911 unternahmen Charles-Edouard Jeanneret (später Le Corbusier) und der junge Kunsthistoriker August Klipstein eine gemeinsame Reise durch Europa. Diese führte sie über Prag, Wien, Budapest, Bukarest u. a. nach Konstantinopel, auf den Heiligen Berg Athos und nach Athen. Ivan Žaknic´ spürt der kreativen Symbiose dieser Freundschaft nach.

Klipsteins Interessen waren zielgerichteter, er war ästhetisch stärker geprägt und wollte Studien betreiben, um seine Dissertation abzuschliessen, Jeannerets Wahrnehmungen waren unmittelbarer und romantischer. Beide interessierten sich für Volkskunst, führten Tagebuch, fotografierten und zeichneten, teilweise die gleichen Motive, manchmal kopierten sie sich gegenseitig.

Mit dem bisher unveröffentlichten Reisetagebuch von August Klipstein und dem kaum bekannten Briefwechsel zwischen ihm und Le Corbusier liegt nun, nach Le Corbusiers Le Voyage d’Orient (1966), die andere Perspektive auf die gleiche Reise vor. Klip and Corb on the Road bringt uns damit nicht nur die heute weniger bekannte Persönlichkeit des Berner Kunsthändlers Klipstein näher, sondern vermittelt auch spannende neue Einsichten in die frühen Jahre Le Corbusiers.

Autoren & Herausgeber

Tim Benton

 ist ein führender britischer Le-Corbusier-Spezialist und Autor mehrerer Bücher über das Werk des Architekten. Benton ist Professor für Kunstgeschichte an der Open University.

Ivan Žaknić

 ist Professor emeritus für Architektur und Kunst an der Lehigh University in Pennsylvania. Er ist Autor mehrerer Publikationen über Le Corbusier, in denen er sich vor allem mit dessen Früh- und Spätwerk beschäftigt.