Augusto Giacometti

Wege zur Abstraktion

Die klassische Monografie über den bekannten Pionier der abstrakten Malerei in überarbeiteter Neuausgabe

 

Titelinformation

Herausgegeben von Beat Stutzer. Mit Beiträgen von Beat Stutzer und Raimund Meyer sowie einem Text von Augusto Giacometti

Überarbeitete Neuausgabe

, 2021

Broschur

200 Seiten, 142 farbige und 18 sw Abbildungen

20 x 26.5 cm

ISBN 978-3-03942-052-0

Inhalt

Augusto Giacometti (1877–1947) gehört zu den Pionieren der abstrakten Malerei in der Schweiz. Anlässlich einer grossen Retrospektive im Bündner Kunstmuseum Chur konzipiert, erscheint diese nach wie vor massgebende Monografie über den Künstler nun in einer korrigierten Neuausgabe. Diese mit rund 120 seiner wichtigsten Werke illustrierte Überblicksdarstellung ermöglicht es, den Stellenwert seiner Bilder im Kontext des Kunstschaffens seiner Zeit zu sehen. Giacomettis Vorstösse ins Reich des Nichtfigurativen stehen im Zentrum einer eingehenden kunstkritischen Analyse; ausgewählte Arbeiten von Alice Bailly, Ferdinand Hodler, Paul Klee, Otto Meyer-Amden und Sophie Taeuber-Arp werden zum Vergleich herangezogen.

Die Essays beleuchten die künstlerischen Intentionen Augusto Giacomettis vor dem Hintergrund von Abstraktion und Ungegenständlichkeit sowie seine Beziehungen zur Avantgarde, vor allem zu Dada. Ergänzt wird dies durch eine Übersicht über Leben und Schaffen des Künstlers sowie durch den Abdruck von Giacomettis legendärem Vortrag «Die Farbe und ich» von 1933.

 

Beat Stutzer ist Kunsthistoriker und war von 1982 bis 2011 Direktor des Bündner Kunstmuseums Chur sowie von 1998 bis 2016 Konservator des Segantini Museums St. Moritz. Mitarbeit am Catalogue raisonné der Gemälde, Wandbilder und Glasmalereien von Augusto Giacometti, dessen Publikation für 2023 geplant ist.

 

Raimund Meyer hat Germanistik und Geschichte studiert und ist als Lehrer tätig. Er hat an Ausstellungen und Büchern zu Dada mitgewirkt, u. a. Genese Dada (Scheidegger & Spiess, 2016).

Autoren & Herausgeber
Bitte schicken Sie mir ein Rezensionsexemplar.
Bitte schicken Sie mir folgende hochaufgelöste Bilddaten:

Cover

Erinnerung an italienische Primitive II, 1927, Öl und Goldbronze auf Leinwand, 115 × 66,5 cm, Bündner Kunstmuseum Chur.

Sempervivum, 1911, Öl auf Leinwand, 37,5 × 41 cm, Bündner Kunstmuseum Chur.

Eine Besteigung des Piz Duan, 1912, Öl auf Leinwand, 84,5 × 84 cm, Kunsthaus Zürich.

Das Kreisen der Planeten, 1907, Öl auf Leinwand, 268 × 218 cm, Kunsthaus Zürich.

Landschaft (Baum), 1911, Öl auf Leinwand, 70 × 69 cm, Privatbesitz.

Stampa, 1912, Öl auf Leinwand, 64 × 64 cm, Bündner Kunstmuseum Chur.

Zauber, 1917, Öl auf Leinwand, 85 × 85 cm, Privatbesitz.

Selbstbildnis, 1910, Öl auf Leinwand, 41 × 31 cm, Bündner Kunstmuseum Chur.

Klicken Sie hier und wir schicken Ihnen ein vollständiges Pressedossier mit diesen und weiteren Abbildungen

 

Alle Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit einer Buchrezension inklusive Nennung von Verlag, Herausgeber oder Autor und Buchtitel verwendet und müssen mit dem entsprechenden Copyright-Hinweis abgedruckt werden, den Sie mit den bestellten Bilddaten erhalten.

 

Firma
Firma
Strasse
PLZ
Land
Bemerkungen
Kommentar
  Absenden