Léopold Rabus

Léopold Rabus

Begegnungen

Die faszinierende Schönheit des Alltags: Léopold Rabus hält die Eigenarten seiner Umgebung in Neuenburg in besonderen Gemälden fest

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Antonia Nessi, Musée d’art et d’histoire de Neuchâtel. Mit einer Einleitung von Antonia Nessi und Beiträgen von Mathieu Menghini und Jean-Pierre Rochat

1. Auflage

, 2019

Text Deutsch und Französisch

Gebunden

208 Seiten, 56 farbige Abbildungen

20 x 25 cm

ISBN 978-3-85881-644-3

Inhalt

Léopold Rabus, geboren und aufgewachsen in Neuchâtel, ist eine der talentiertesten Persönlichkeiten der aktuellen Kunstszene. Inspiriert von seiner unmittelbaren Umgebung und den Modellen der alten Meister, erweckt er realistisch anmutende Kompositionen zum Leben, die mit grosser szenografischer und narrativer Kraft ausgestattet sind.

Das Buch stellt eine einzigartige Figur der zeitgenössischen Schweizer Kunst vor und bietet gleichzeitig einen originellen Einblick in die Sammlungen des Musée d’art et d’histoire de Neuchâtel. Die Abbildungen werden begleitet von einem Essay des Historikers Mathieu Menghini und einem literarischen Text des Schriftstellers Jean-Pierre Rochat.

 

Le peintre neuchâtelois Léopold Rabus (née 1977) figure parmi les personnalités les plus étonnantes et talentueuses de la scène artistique actuelle. En s’inspirant de son environnement immédiat et des modèles des maîtres anciens, il donne vie à des compositions apparemment réalistes, douées d’une grande puissance scénographique et narrative où l’être humain se mêle aux paysages de la région. L’absurde y côtoie le banal, le drame, la grivoiserie, le difforme, l’harmonie.

Ce livre offre au lecteur à la fois une plongée au cœur de l’oeuvre de Léopold Rabus, à travers un dialogue avec l’histoire de l’art, et un éclairage inédit et vivifiant sur les collections du Musée d’art et d’histoire de Neuchâtel.

Autoren & Herausgeber

Mathieu Menghini

Antonia Nessi

 ist Kunsthistorikerin, seit 2013 Konservatorin für die Abteilung Bildende Kunst und Kodirektorin des Musée d’art et d’histoire de Neuchâtel.

Jean-Pierre Rochat