Bildteppiche von Ernst Ludwig Kirchner und Lise Gujer

Ein Werkkatalog der Entwürfe

Die Entdeckung eines faszinierenden Werkkomplexes: Erstmals sind Kirchners Entwürfe für Tapisserien, welche die Weberin Lise Gujer ausgeführt hat, in einem Buch gewürdigt.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Beat Stutzer. Beiträge von Mechthild Flury-Lemberg, Eberhard W. Kornfeld, Kristina Liedtke und Beat Stutzer

1. Auflage

, 2009

Gebunden

120 Seiten, 145 farbige und 13 sw Abbildungen

19.5 x 26.5 cm

ISBN 978-3-85881-252-0

In Zusammenarbeit mit dem Bündner Kunstmuseum Chur

Inhalt

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938) entwarf zahlreiche Tapisserien, welche die Weberin Lise Gujer (1893–1967) dann in Teppiche umsetzte.
Kurz vor ihrem Tod versiegelte Lise Gujer ein Paket, das nach ihrem Willen erst 30 Jahre später geöffnet werden durfte. Mit diesen Entwürfen, 1998 entdeckt, liegt eine kunsthistorisch höchst bedeutsame Werkgruppe vor. Dieses Buch präsentiert, katalogisiert und analysiert sie. Zudem geben Texte über die fachgerechte Restaurierung der Entwürfe sowie über Gujers Technik Auskunft.

Autoren & Herausgeber

Mechthild Flury-Lemberg

(*1929, Hamburg), Textilrestauratorin am Bayerischen Nationalmuseum und dem Historischen Museum Bern. Ab 1963 baute sie die Fachabteilung für Textilkonservierung an der Abegg-Stiftung in Riggisberg auf.

Eberhard W. Kornfeld

 (*1923, Basel), Kunsthändler. Ab 1951 Leiter der Firma Gutekunst und Klipstein in Bern, ab 1980 der Galerie Kornfeld in Bern, die als Auktionshaus auf alte und moderne Grafik vom 15. bis zum 20. Jahrhundert und Bilder des 20. Jahrhunderts spezialisiert ist. Besitzer einer grossen Sammlung von Kirchner-Werken. Präsident der Kirchner-Stiftung Davos.

Kristina Liedtke

, Konservatorin und Restauratorin FH.

Beat Stutzer

 (*1950, Altdorf), Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Ethnologie an der Universität Basel. 1982–2011 Direktor Bündner Kunstmuseum Chur und seit 1998 Konservator des Segantini Museums St. Moritz. 2004–2008 Präsident der Eidgenössischen Kommission der Gottfried Keller-Stiftung. Zahlreiche Ausstellungen und Texte zur Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, Publikationen u.a. zu Andrea Garbald, Augusto, Giovanni und Alberto Giacometti, Ernst Ludwig Kirchner, Giovanni Segantini.